Pony of the Americas, POA

"Ich habe ein wunderbares Pferd, es hat die Leichtigkeit des Windes und des Feuers Hitze, aber wenn sein Reiter es besteigt, ist seine Sanftmut nichts als die Ruhe vor dem Ausbruch des Sturmes."
                                                                                                  Shakespeare     

 

 

                           

 

WO KAUFEN???

Wie überall gibt es natürlich auch in der POA-Zucht Unterschiede in der "Qualität" bzw. bei den Zuchtergebnissen...nicht jedes bunte Pony ist ein POA!!!

Hier einige Tips worauf man beim Kauf eines POA achten sollte:

-ein "echtes" POA besitzt amerikanische Abstammungspapiere und einen Zuchtequidenpass ( blau ) in dem die Abstammung eingetragen ist sowie Erfolge auf Zuchtschauen, Gendefekte, Microchipnummer usw!

- ein ausgewachsenes POA sollte ein Stockmaß von 142,5 cm nicht überschreiten, tut es dies bekommt es gesonderte Abstammungspapiere in pink

- auch bei der Auswahl eines POA Deckhengstes sollte man auf die max. Größe von 142,5 cm achten da dies die angegebene Höchstgrenze im Stockmaß ist laut dem "Regelbuch" des POAC

- die höchste Zuchtqualität erhält man bei der Verpaarung eines POA´s mit einem POA oder mit Foundation Quarter Horse, welche allerdings auch im Stockmaß nicht über 150 cm liegen sollten

- ist das POA älter als 6 Jahre ist darauf zu achten das es das "Permanent Paper" besitzt

- ein gut gezüchtetes POA sollte dem Exterieur des Quarter Horse ähnlich sein...muskulös, kompakt und mit "Nerven aus Drahtseilen"

Wir züchten ausschließlich mit POA und dem Foundation Quarter Horse und erhalten erstklassige Nachzucht!

Unsere Verkaufszahlen sprechen für sich...sollten sie Fragen haben zu dieser tollen Rasse oder mit dem Gedanken spielen sich ein POA zu kaufen, scheuen sie nicht uns anzusprechen!

                                   

Wie kommt ein POA zu seinen Papieren?

Die POAs sind eine große, international anerkannte Pferderasse mit eigenem Zuchtbuch. Alle anerkannten POAs sind zentral in Amerika registriert und in Deutschland wird das Zuchtbuch vom Appaloosa Horse Club Germany gemeinsam mit dem Bay. Zuchtverband geführt!

Nach der Geburt eines POAs kann der Züchter für sein Fohlen die Tentative Papers beantragen, das sind zeitlich begrenzte Papiere; denn viele POAs wechseln oder ändern in den ersten ein bis sechs Jahren oft ihre Farbe. So kann beispielsweise ein Fohlen einfarbig geboren werden und später eine Decke mit Tupfern ( Blanket ) bekommen. Andere Tiere werden als Blanket – Fohlen geboren und ändern ihr Farbmuster zum Leopard.

Erst in dem Jahr, in dem ein POA sechs Jahre alt wird muss ein State Inspector das Pony begutachten und vermessen, die entsprechenden Formulare ausfüllen und in die U.S.A. an den zentralen Zuchtverband schicken. Erst dann bekommt es seine Permanent Papers, die endgültigen Papiere.

POAs, die größer als 1, 42m sind, bekommen gesonderte Papiere, die sogenannten Pink Papers, die nur zur Zucht berechtigen. Einfarbig geborene POA´s erhalten vorerst das Blue Paper welches dann später umgewandelt wird, sollte es bunt werden!

 

 

Die POA sind eine Westernpferderasse die speziell für Kinder und Jugendliche,bereits seit 1954 in den USA gezüchtet werden!

Diese kompakten Kleinpferde zeichnen sich durch ihre Gutmütigkeit und Nervenstärke, Arbeitsbereitschaft und Zuverlässigkeit aus!

In Europa ist die Rasse des POA noch nicht sehr weit verbreitet und wir wollen mit unserer Zucht dazu beitragen, das diese liebenswerten Ponys sich weiter in Deutschland und Europa ansiedeln! In den letzten Jahren hat die Beliebtheit des POA auch in Deutschland stark zugenommen und mittlerweile wissen auch viele Erwachsenen diese tollen Westernpferde zu schätzen!

Die Vielseitigkeit der POA zeigt sich in den zahlreichen Disziplinen, die sie regelmäßig auf Shows vorstellen: Halter, Reining, Pleasure, Trail und viele andere! Auch als Fahrpferd ist das Pony of the Americas bestens geeignet!

Bogonnen hat die Zucht der POA 1954 mit der Geburt des Hengstes BLACK HAND! Der Hengst stammte aus einer Appaloosa Stute und einem Shetland Hengst und inspirierte seinen Besitzer zur Begründung der Rasse und des POAC ( Pony of the Americas Club )

Das POA zeichnet sich durch wesentliche Rassemerkmale aus:

- Stockmaß zwischen 117 cm - 142,5 cm

- Mottled Skin ( gefleckte Haut )

- White Sclera ( Menschenauge )

- Striped Hoofs ( gestreifte Hufe )

- Farben der Appaloosa

Zur POA Zucht zugelassenen Rassen sind: American Quarter Horse, Appaloosa!

Das Zuchtziel ist neben den oben genannten Rassemerkmalen , ein kompaktes, gut bemuskeltes Kleinpferd, welches nach Gebäude und Bewegung ein Pferd und nicht ein Pony ist!

 Die 9 anerkannten Fellzeichnungen der POA - Zucht

 

1. Few Spotted Leopard pattern, erscheint aus einiger Entfernung völlig weiß, die dominierende Körperfarbe wird durch vereinzelte Spots ( Punkte ) unterbrochen, häufig dunkel durchgefärbte Bereiche sind Ohren, Streckseite der Ellenbogen, an der Flanke und Unterseite des Halses

 

 

                                                                               JR Touch of Snow, EAST - RANCH

 

2. Leopard Pattern, weiße Grundfarbe die von kleineren und Größeren Spots unterbrochen wird

 

                              

    

3. Snowflake Pattern, dunkle Fellfarbe die von einzelnen weißen Spots durchbrochen wird

4. Frost pattern, dunkle Grundfrarbe mit verschiedenen weißen Flecken am ganzen Körper

5. Blanket pattern, dunkle Grundfarbe in Verbindung mit weißer "Decke" über die Gruppe, der Hinterhand, der Lende und Teilen des Rückens, die weiße Decke kann von dunklen Punkten durchbrochen werden

6. White - with black spots, die Grundfarbe ist weiß und wird im Bereich Hinterhand, Lende, Kruppe und Rücken von dunklen Spots durchbrochen

7. Marbleized roan pattern, rötlichgraue Fellzeichnung, Mischung aus helleren und dunkleren Farben so das sich ein Bild ergibt, dass an Marmor erinnert

8.Roan, rötlichgraue Zeichnung die von rötlichen bis schwarzen Haaren durchsetzt ist

9. Solid with dark Spots, einheitliche Fellfarbe die von einzelnen dunklen Spots durchbrochen wird